Headerimage

Wärme

Heizwärmebedarf

Wärme - Heizwärmebedarf

Der Heizwärmebedarf ist eine wesentliche Kenngrösse für die energetische Qualität eines Gebäudes und deshalb für ein Bauprojekt in der Regel obligatorisch. Der Nachweis basiert auf der Norm SIA 380/1 «Thermische Energie im Hochbau» und bilanziert die Wärmeverluste sowie -gewinne eines Gebäudes. Dabei werden Nutzungszonen sowie die verschiedenen Bauteile am Gebäude berücksichtigt und entsprechend abgebildet.


Wärmebrücken

Wärme - Wärmebrücken

Wärmebrücken sind in erster Linie thermische Schwachstellen am Gebäude, die den Heizwärmebedarf negativ beeinflussen. Nicht selten sind sie aber auch für Bauschäden am Bauteil mitverantwortlich. Deshalb sollte die Gebäudehülle sorgfältig geplant und allfällige Schwachstellen geprüft, bzw. optimiert werden. Somit sind unangenehme Spätfolgen am Gebäude ausgeschlossen und die Langlebigkeit ist garantiert.


Sommerlicher Wärmeschutz

Wärme - Sommerlicher Wärmeschutz

Speziell bei länger andauernden Hitzeperioden kann die Innenraumtemperatur in unangenehme hohe Bereiche steigen. Da mechanische Kühlsysteme oft Mehrkosten verursachen sind geeignete natürliche Lüftungskonzepte gefragt (Nachtauskühlung usw.). Faktoren wie die Lage, die Fensteranteile sowie die Bauweise, aber auch das Nutzerverhalten spielen eine wichtige Rolle. Durch Messungen und softwarebasierten Simulationen können Massnahmen erarbeitet und Klarheit geschaffen werden.